Geothermische Ergiebigkeit
Geothermie-Step by step
KGC bohren präzise
Wir realisieren bundesweit Geothermiebohrungen
Am Bohrgestänge hängt der Bohrkopf
Instruktionen interaktiv
Sparen Sie sofort im baren Euros
Mit Blick in die Zukunft
Bohrstellen auf Bohrvorhaben bundesweit
3D-Animation einer Erdwärmebohrung
« »
Ihr Angebot einholen:
Hier klicken und sparen!

Heizkostenvergleich Erdwärmeheizung - Verbrennungsheizungen

Selbst bei Baugrund mit weniger geothermischer Ergiebigkeit rechnet sich die Entscheidung für eine Erdwärmeheizung. Beim direkten Vergleich mit Verbrennungsheizungen hat die Erdwärmepumpe auf jeden Fall die Nase vorn, wie unser Betriebsvergleich über 20 Jahre Heizkosten deutlich zeigt. Um so mehr in günstigen Geologien: Denn hier reduzieren sich die Erschließungskosten erheblich.

Der direkte Heizkostenvergleich zeigt, die Erdwärmepumpe arbeitet effizienter als Verbrennungsheizungen.

Zahlen aus Baugrund mit günstigen Geologien

Beispiel: Gasheizung - Erdwärmeheizung im Neubau: 130 m², vier Personen im Haushalt

Investitionskosten

Heiz- und Warmwasser-Energiebedarf

Heizung: 6,5 kW 15,600 kW/h
Warmwasser: 1 kW 2.400 kW/h
gesamt: 7,5 kW 18,000 kW/h

Investitionskosten
Gasheizung: 7.500 €
Wärmepumpe inkl. Bohrungen: 17.000 €

Fazit Investitionskosten:
Kurzfristig gerechnet kostet eine Gasheizung scheinbar ca. 50% weniger als eine Erdwärmeheizung.

Investitionskosten

Zusammenfassung:
im Vergleich kostet die Investition in die Wärmepumpe 9.500 € mehr als die in eine Gasheizung
im Vergleich spart die Erdwärmepumpe pro Jahr 725 € gegenüber einer Gasheizung

Betriebskosten
Heizenergiebedarf für das Gebäude: 18.000 kW/h

Dafür eingesetzte Energie pro Jahr
Gasheizung: 20.000 kW/h
Wärmepumpe: 4.500 kW/h

Energiekosten pro Jahr
Gasheizung: 1.400 €
Wärmepumpe: 675 €

Betriebskosten

Fazit Betriebskosten
Langfristig gerechnet betragen die Kosten einer Gasheizung real weit mehr als 52% als die einer Erdwärmeheizung. Und die Erdwärmeheizung amortisiert sich in der Regel schon ab ca. fünf Jahren.